Otto Group mit FSC-Award als nachhaltigster Möbelhändler in Europa ausgezeichnet

Mit dem Titel „Retailer of the Year“ wird das langjährige Engagement der Otto Group für eine nachhaltige und verantwortungsvolle Forstwirtschaft geehrt. Die Jurymitglieder sprechen dem internationalen Handels- und Dienstleistungskonzern die Rolle eines FSC-Pioniers und eines der wichtigsten Multiplikatoren für den Möbelsektor zu.

„Mit dieser Auszeichnung wird unser vor Jahrzehnten eingeschlagener Weg gewürdigt, nur noch Möbel aus nachhaltig zertifiziertem Holz anzubieten“, freut sich Miriam Arndt, CR Managerin Materials & Circularity aus dem Nachhaltigkeitsbereich der Otto Group. Bereits vor mehr als zehn Jahren habe sich der Konzern das ambitionierte strategische Ziel gesetzt, bis 2025 nur noch FSC-zertifizierte Produkte für Eigen- und Lizenzmarken anzubieten. Aktuell seien schon 78 Prozent der angebotenen Holzmöbel zertifiziert. Dennoch mahnt Miriam Arndt: „Derzeit sehen wir Engpässe bei der Verfügbarkeit von FSC-zertifiziertem Holz. Insbesondere in Deutschland gibt es nicht ausreichend zertifizierte Waldflächen, was zur Folge hat, dass Materialien durch längere Transportwege beschafft werden müssen und dadurch die Ökobilanz negativ beeinflussen.“ Deshalb prüfe die Otto Group, wie sie sich selbst aktiv in die Steigerung der FSC-zertifizierten Waldfläche in Deutschland einbringen kann und welche glaubwürdigen alternativen Materialien es gibt, um bei einer verantwortungsvollen Beschaffungsstrategie mit Fokus auf regionale Wertschöpfung zu bleiben. Nur so sei eine volle Zielerreichung möglich.

OTTO bei FSC-Möbeln herausragend.
Innerhalb der Unternehmensgruppe ist die Konzerngesellschaft OTTO der mit Abstand größte Nutzer von FSC-zertifizierten Holzmöbeln. „OTTO trägt als größter Onlinemöbelhändler Deutschlands eine besondere Verantwortung, wenn es um Holz aus verantwortungsvoller Forstwirtschaft geht”, erklärt Tobias Gruber, Head of Sustainability bei OTTO. „Nachhaltige Materialien und Produkte spielen daher auch in unserer neuen Nachhaltigkeitsstrategie eine große Rolle. Insbesondere bei unseren Eigen- und Lizenzmarken setzen wir uns für die kommenden Jahre ambitionierte Nachhaltigkeitsziele, auch bei Möbeln. Deshalb ist und bleibt für uns eine enge Zusammenarbeit mit dem FSC selbstverständlich”, bekräftigt Tobias Gruber.

Zielsetzung bei Papier und Verpackungen.
Doch nicht nur im Möbelbereich hat sich die Otto Group ehrgeizige Nachhaltigkeitsziele gesetzt. Auch im Bereich Papier und Verpackung steht die FSC-Zertifizierung im Fokus. In Europa sind fast 97 Prozent aller eigenen Versandverpackungen mit dem FSC-Logo gekennzeichnet. Darüber hinaus sind 67 Prozent des Papiers, das der Konzern für Kataloge und Werbematerialien verwendet, FSC-zertifiziert.

Seit 2006 ist die Otto Group Mitglied im FSC Deutschland und bekennt sich damit zu einer verantwortungsvollen Waldbewirtschaftung. Im Jahr 2010 folgte die eigene Werbelizenz (FSC® N001642), die eine vielfältige Nutzung des Warenzeichens erlaubt – von der Produktwerbung bis hin zu Aussagen über das Nachhaltigkeitsengagement. Indem die Otto Group die FSC-Zertifizierung nutzt und zusätzlich in die Waldzertifizierung investiert, fördert sie eine nachhaltige Waldbewirtschaftung.

Über die FSC Furniture Awards.
Das vierte Jahr in Folge würdigt der FSC mit den Auszeichnungen Unternehmen, die in Europa mit ihrem außergewöhnlichen Engagement eine Vorreiterrolle einnehmen. Ziel ist dabei insbesondere, das Bewusstsein der Kund*innen für nachhaltige Rohmaterialien und Produkte aus verantwortungsvoller Waldnutzung zu steigern.

Translate »
error: