OTTO erwirtschaftet 2022 rund 6,3 Milliarden Euro Umsatz

OTTO wächst im Marktplatzaufbau mit über 5000 Partnern weiter erfolgreich

Die 2022 branchenweit viel zitierte Kaufzurückhaltung der durch Inflation und höhere Lebenshaltungskosten belasteten Konsument*innen hat auch vor OTTO nicht Halt gemacht. Trotz des herausfordernden Marktumfeldes erzielte der größte deutsche Onlineshop im abgelaufenen Geschäftsjahr einen GMV (Gross Merchandising Value, Umsatz von OTTO und Marktplatz) von 6,3 Milliarden Euro*. Das entspricht einem Minus von 8,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr (6,9 Milliarden Euro). Auch das Angebot auf otto.de wurde in den vergangenen Monaten konsequent erweitert: Über 5000 Partner bieten aktuell zusammen mit OTTO rund 14,5 Millionen Produkte auf der Plattform an – 626.000 davon sind bereits ausgewiesen nachhaltig

11,3 Millionen aktive Kund*innen kauften bei OTTO 2022 in ähnlich hoher Frequenz wie noch ein Jahr zuvor, orderten allerdings deutlich kleinere Warenkörbe. „Die Konsument*innen haben aufgrund steigender Preise für Energie und Lebensmittel weniger im Portemonnaie. Entsprechend meiden sie Spontankäufe, verzichten häufiger auf Markenprodukte und stellen größere Kaufentscheidungen zurück. Positiv ist jedoch, dass wir kaum Kund*innen verloren haben. Sie kaufen zwar anders ein, bleiben aber OTTO treu“, erklärt Marc Opelt, Vorsitzender des Bereichsvorstands OTTO.

Quelle: OTTO GROUP

Translate »
error: