Neuer Luftfracht-Höchstwert am Flughafen Leipzig/Halle

Der Frachtumschlag am Flughafen Leipzig/Halle ist weiter im Modus Steigflug. Im Jahr 2021 stieg das Aufkommen um 15 Prozent von rund 1,3 auf fast 1,6 Mio. Tonnen. Damit wurde ein neuer Höchstwert erreicht.

Besonders deutlich nahm das Wachstum im vierten Quartal zu. In den Monaten Oktober, November und Dezember erreichte das Aufkommen jeweils neue Rekordwerte. Im Dezember lag dieser bei 149.123 Tonnen, das entspricht einem Plus von 5,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert.

„Das stetig wachsende Luftfrachtkommen trägt nicht nur zur wirtschaftlichen Entwicklung unserer Unternehmensgruppe bei. Steigende Frachtmengen, Beschäftigungswachstum und neue Ansiedlungen setzten zugleich nachhaltige Impulse. Davon profitiert ganz Mitteldeutschland“, sagt Götz Ahmelmann, CEO der Mitteldeutschen Flughafen AG. Auch für 2022 rechnen er mit einem Frachtwachstum.

Der Flughafen Leipzig/Halle ist das weltweit größte Drehkreuz der DHL sowie das erste regionale Luftfrachtzentrum von Amazon Air in Europa. Damit ist der LEJ eines der bedeutendsten Drehkreuze für Express-​ und E-​Commerce-Sendungen. Insgesamt steuern über 80 Fracht-​Airlines den Airport an und bedienen ein Streckennetz, das über 270 Ziele weltweit umfasst. Wöchentlich verzeichnet der Airport bis zu 1.300 Starts und Landungen im Frachtverkehr.

www.mdf-ag.com

Translate »
error: