Lufthansa Cargo: Premiere für A321-Frachter

Der erste Airbus 321-Frachter von Lufthansa Cargo hat am 15. März 2022 den Linienbetrieb gestartet. Unter der Flugnummer LH8350 startete der A321F von Frankfurt (FRA) nach Dublin (DUB) mit Weiterflug nach Manchester (MAN). Der Mittelstreckenfrachter mit dem Namen „Hello Europe“ war bei seinem Erstflug mit Express-Fracht sowie Stückgut beladen.

Operationell betrieben wird das zweistrahlige Flugzeug von der Lufthansa CityLine. Mit der Marktaufnahme reagiert Lufthansa Cargo auf die steigende Nachfrage der eCommerce-Branche und kann Kunden somit mehr Kapazität und weitere schnelle Verbindungen anbieten.

Dorothea von Boxberg, Vorstandsvorsitzende von Lufthansa Cargo, erklärt: „Lufthansa Cargo kann ihren Kunden nun Same-Day- und eCommerce-Lösungen innerhalb Europas und zu ausgewählten Mittelstreckenzielen anbieten. Die neuen Flugzeuge werden eine Vielzahl von Kunden und Routen bedienen, sowohl im Linien- als auch im Charterverkehr.“

Durch den Einsatz des A321-Frachters ergänzt Cargo schrittweise das weltweite Streckennetz um Dublin (DUB), Manchester (MAN), Istanbul (IST), Tel Aviv (TLV), Malta (MLA) und Tunis (TUN). Im Sommerflugplan wird ab dem 29. März auch Kairo (CAI) angeflogen. Die teilweise neuen Stationen im Frachternetzwerk werden zwei bis drei Mal wöchentlich von und nach Frankfurt (FRA) bedient.

Lufthansa Cargo betreibt eine Frachterflotte von derzeit 15 eigenen B777F-Flugzeugen. Der zweite A321-Mittelstreckenfrachter wird voraussichtlich im Spätsommer in Dienst gestellt. Beide Flugzeuge werden im Rahmen eines Wet-Lease-Vertrags von Lufthansa CityLine betrieben, jeweils unter der Flugnummer von Lufthansa Cargo.

Die zu Frachtflugzeugen umgerüsteten Airbus A321 (A321P2F) bieten eine Nutzlast von 28 Tonnen beziehungsweise 24 Container bei einer Reichweite von 3.500 Kilometern. Die Umrüstung ermöglicht den Einsatz von standardisierten Frachtpaletten auch auf dem Hauptdeck.

www.lufthansa-cargo.com

Translate »
error: