Kinderbetreuungsgipfel: Handelsverband unterstützt Forderungen der Sozialpartnerinnen nach Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung

Flächendeckende & leistbare Kinderbetreuung in ganz Österreich ist Motor zur Steigerung der Vollzeitquote bei Frauen.

Der Handelsverband unterstützt die heute beim Kinderbetreuungsgipfel verkündeten Forderungen der Sozialpartnerinnen und der IV für eine bessere Kinderbetreuung und Kinderbildung in Österreich. Der Handel ist weiblich. 72% der Angestellten sind weiblich. Für eine Steigerung der Vollzeitquote ist es ist essenziell, dass Frauen, die noch immer den überwiegenden Teil der Kinderbetreuung übernehmen, größtmöglichen Spielraum haben.

Rainer Will Handelsverband

„Investitionen in die Kinderbetreuung sind die besten Investitionen für unsere Zukunft. Davon profitieren nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern. Sie können sich auch beruflich besser freispielen und Stunden erhöhen oder sogar in Vollzeit arbeiten, was auch dem vorherrschenden Arbeitskräftemangel entgegenwirken würde. Ein Win-Win-Win!“, sagt Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will.

Elementare Betreuungseinrichtungen sind die ersten Orte für Bildung, je früher hier investiert wird, desto höher ist die Bildungsrendite. Eine im September 2022 veröffentlichte Analyse der Agenda Austria belegt überdies, dass ein gutes Angebot an Ganztageskinderbetreuung eine zentrale Voraussetzung für eine hohe Frauenbeschäftigung ist. Die Teilzeitquote korreliert nachweislich mit fehlenden Kinderbetreuungseinrichtungen.

Der Handelsverband fordert deshalb ebenso einen Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung ab dem 1. Lebensjahr – leistbar und flächendeckend in ganz Österreich. Der Ausbau von ganztätigen Kinderbetreuungseinrichtungen sowie vor allem die Förderung der Ausbildung von Elementarpädagog:innen muss dafür schnellstmöglich erfolgen. Nur wenn die Öffnungszeiten in den Einrichtungen so gestaltet sind, dass damit eine Vollzeitbeschäftigung vereinbar ist, ist auch eine Vereinbarkeit von Familie und Beruf sichergestellt.

Rückfragen & Kontakt:
Handelsverband
Mag. Gerald Kühberger MA
Pressesprecher
+43 (01) 406 22 36 – 77
gerald.kuehberger@handelsverband.at
www.handelsverband.at

Michaela Kröpfl, BA
Communications Managerin
+43 (01) 406 22 36 – 80
michaela.kroepfl@handelsverband.at
www.handelsverband.at

Translate »
error: