Hellmann schafft „Center of Excellence“ für E-Commerce

Hellmann Worldwide Logistics hat Marc Wijnen zum Global Head of E-Commerce ernannt. In dieser neu geschaffenen Position verantwortet er weltweit die Weiterentwicklung des Produkts E-Commerce, das dem Segment Contract Logistic zugeordnet ist. Gleichzeitig zeichnet Marc Wijnen weiterhin als Chief Operating Officer für den Bereich Contract Logistics Europe verantwortlich. 

Als Reaktion auf den anhaltenden Boom stellt Hellmann das Produktsegment E-Commerce nun strategisch neu auf. Ziel ist es, insbesondere in den Bereichen Fashion und Life-Style nachhaltig zu wachsen.

Dafür werden Lösungen angeboten, die das gesamte Fulfillment abdecken – von der Erstellung eines Web-Shops über die Lagerhaltung bis hin zur Entwicklung und Anbindung individueller Order-Management-Systeme und Payment-Services. Damit soll dabei gleichermaßen das B2C- wie auch das B2B-Geschäft weltweit ausgebaut werden.

„Der E-Commerce-Markt ist extrem dynamisch. Um der steigenden Nachfrage unserer Kunden nach innovativen Lösungen auch zukünftig gerecht werden zu können, bauen wir derzeit ein ‚Center of Excellence‘ auf, in dem wir einerseits unser Know-how bündeln und weltweit zur Anwendung bringen. Andererseits erproben wir auch neue Lösungsansätze und entwickeln unser Produktangebot stetig weiter“, sagt Volker Sauerborn, Chief Operating Officer Contract Logistics, Hellmann Worldwide Logistics.

Hellmann Worldwide Logistics hat sich seit der Gründung vor 150 Jahren zu einem der großen internationalen Logistikunternehmen entwickelt. 2020 wurde mit 10.601 Mitarbeitenden ein Umsatz von rund 2,5 Mrd. Euro erzielt. Die Dienstleistungspalette umfasst die klassischen Speditionsleistungen per Lkw, Schiene, Luft- und Seefracht, genauso wie ein umfangreiches Angebot für KEP-Dienste, Kontraktlogistik, Branchen- und IT-Lösungen.

www.hellmann.com

Translate »
error: