DPD Austria: Erfreuliche Zahlen im E-Commerce

Der E-Shopper-Barometer 2019 der DPDgroup zeigt auf, dass die regelmäßigen Online-Einkäufer die treibende Kraft im europäischen E-Commerce sind. „88 Prozent aller Online-Einkäufe werden von 53 Prozent der normalen E-Shopper getätigt. Das sind Personen zwischen 18 und 70 Jahren, die mindestens einmal pro Monat online einkaufen“, erklärt Mag. Rainer Schwarz, Geschäftsführer von DPD Austria.

Bei den gekauften Warengruppen steht Mode mit 65 Prozent  (+ elf Prozent zu 2018) an erster Stelle, gefolgt von Schuhen mit 52 Prozent (+ 13 Prozent zu 2018). Auf Platz 3 liegen die Bücher mit 48 Prozent (+ sechs Prozent zu 2018. 77 Prozent der österreichischen Online-Shopper (+ sechs Prozent zu 2018) kaufen ihre Waren auf fremden Websites ein.

Bei der Wunschadresse für die Zustellung des Pakets gibt es eine sehr eindeutige Präferenz: die Wohnadresse. Hier ist sich Österreich mit dem Rest von Europa fast einig: 88 Prozent der Österreicher bevorzugen die Heimadresse. Im europäischen Durchschnitt sind es 86 Prozent. Ähnlich beim Arbeitsplatz als Zustellort: Elf Prozent der Österreicher wählen diesen. Der europäische Durchschnitt liegt hier bei 13 Prozent.

Befragt nach den vorrangigen Gründen für den Online-Einkauf, gibt es drei klare Antworten: Erstens Zeit sparen (79 Prozent der Österreicher, 80 Prozent der Europadurchschnitt), zweitens Geld sparen (65 Prozent der Österreicher, 66 Prozent der Europadurchschnitt) und drittens Nerven sparen, also kein Stress beim Einkaufen in einem Geschäft (72 Prozent der Österreicher, 67 Prozent der Europadurchschnitt).

www.dpd.com

Schreibe einen Kommentar

Translate »
error: