DHL-Studie signalisiert eine neue Normalität für die Logistik

Im „Logistics Trend Radar“ stellt DHL 29 Schlüsseltrends vor, welche die Logistikbranche in den nächsten Jahren beeinflussen werden. Der Bericht ist das Ergebnis einer umfassenden Analyse von Makro- und Mikrotrends und beruht auf Erkenntnissen aus einem großen Partnernetzwerk, das Forschungsinstitute, Technologieunternehmen, Start-ups und Kunden umfasst.

Die fünfte Ausgabe des Logistics Trend Radar zeigt insgesamt eine Stabilisierung der Trends der letzten vier Jahre. Mit der Bewältigung der aktuellen globalen Pandemie durch die Logistikbranche haben sich die Transformationsprozesse jedoch beschleunigt. Covid-19 hat Innovationen in der Logistik, Automatisierung und digitale Arbeit schneller vorangetrieben und die Digitalisierung der Branche um Jahre beschleunigt.

„Die Megatrends, die uns weiterhin beschäftigen werden, sind uns bereits bekannt: neue Technologien, zunehmender E-Commerce und Nachhaltigkeit“, sagt Katja Busch, Chief Commercial Officer bei DHL. Der E-Commerce nimmt weiter rasant zu, dennoch entfällt darauf nur ein Bruchteil der globalen Konsumausgaben.

Für den Business-to-Business E-Commerce wird eine ähnliche Entwicklung erwartet. Man geht davon aus, dass das Aufkommen dort drei Mal so groß sein wird wie jenes des Verbrauchermarkts.

Die Coronavirus-Pandemie hat nicht nur das Wachstum des Onlinehandels und Innovationen in der Lieferkette beschleunigt. Von Cloud Computing bis hin zu kollaborativen Robotern, Big Data Analytics, künstlicher Intelligenz und dem Internet der Dinge müssen Logistiker heute ein riesiges Spektrum an neuen Technologien zu nutzen wissen.

Für langfristigen Erfolg gelte es sämtliche Kontaktpunkte der Lieferketten zu modernisieren. Dies reiche von digitalen Lösungen für die Kunden über den Transport bis hin zur Lieferung auf der letzten Meile, so das Fazit des DHL-Berichts.

www.dpdhl.com

Schreibe einen Kommentar

Translate »
error: