Cybersicherheit stärken. Blackout-Prävention forcieren. Handelsverband & Bundeskriminalamt laden zum SICHERHEITSGIPFEL 2022

Cybercrime wächst rasant, im Vorjahr ist die Zahl der Delikte um 26% angestiegen. Auch das Risiko eines Blackouts ist real. Wie können Wirtschaft, Handel und Politik auf diese beiden Gefahren reagieren? Darüber diskutieren die führenden heimischen Sicherheitsexpert:innen am 24. Mai 2022 ab 17:00 Uhr beim SICHERHEITSGIPFEL 2022 im Bundeskriminalamt in Wien. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Cybersicherheit stärken. Nur wie?

Cybercrime & Betrug im eCommerce nehmen laufend zu. Fast zwei Drittel der österreichischen Händler waren bereits Opfer von Online-Betrug. Ein Fünftel der Konsument:innen haben Erfahrungen mit Fake-Webshops. Gleichzeitig ist IT-Sicherheit für Online-Shopper eines der wichtigsten Kaufkriterien. Doch die Abwehr von Datendiebstahl, Ransomware und anderen Cyberattacken stellt Webshops und Marktplätze vor gewaltige Herausforderungen.

  • Worauf müssen Konsument:innen beim Online-Shopping besonders achten?
  • Welche Betrugsformen treten am häufigsten auf und wie hoch sind die finanziellen Schäden?
  • Wie können Unternehmen und Kund:innen ihr Cybercrimerisiko reduzieren und welche Payment-Methoden sind am sichersten?
  • Wie können Händler ihre IT-Systeme und ihren Webshop effektiv schützen?
  • Welche Security Best Practices sind am Markt verfügbar?
  • Wie sinnvoll sind eCommerce Gütesiegel wie das Trustmark Austria?

All diese Fragen werden von GEMEINSAM.SICHER-Leiter Manuel Scherscher (Bundeskriminalamt), Robert Spevak (METRO), Gerald Reischl (AT&S), Lukas Spitaler (Microsoft), Philipp Ast (Blue Tomato), Gerald S. Eder (CRIF), Thomas von der Gathen(PSA), Heinz Schiller (Österreichische Post), Bernhard Schafrath (Bundeskriminalamt) sowie Stephan Mayer-Heinisch, Rainer Will und Patricia Grubmiller (Handelsverband) beantwortet.

Systemfehler? Bedrohung Blackout!

Darüber hinaus fokussiert der SICHERHEITSGIPFEL 2022 auf die wichtigsten Präventionsmaßnahmen für den Fall eines breitflächigen Blackouts (ein überregionaler Zusammenbruch der Stromversorgung) – auch im Kontext des Ukraine-Krieges. Neben Brigadier Philipp Eder vom Bundesministerium für Landesverteidigung diskutieren hierzu Ministerialrat Jürgen Dachauer (Direktion Staatschutz und Nachrichtendienst, DSN), Herbert Saurugg (Österreichische Gesellschaft für Krisenvorsorge), Johanna Ullrich (SBA Research) und Bernhard Zacherl (EY Österreich) mit Robert Spevak, dem Leiter des Handelsverband-Ressorts “Sicherheit im Handel”. Die Moderation des gesamten Events übernimmt die Journalistin Gabriele Jiresch von retailreport.at.

Medienvertreter:innen können ebenfalls kostenfrei an der Veranstaltung teilnehmen (first come, first served; Restplätze sind noch verfügbar). Anmeldung & Programm auf www.sicherheitsgipfel.at

SICHERHEITSGIPFEL 2022

Datum: 24.05.2022, 17:00 – 20:00 Uhr

Ort: Bundeskriminalamt, Festsaal
Josef-Holaubek-Platz 1 (Haupteingang über die Treppe), 1090 Wien, Österreich

Url: http://www.sicherheitsgipfel.at

Rückfragen & Kontakt:

Handelsverband
Mag. Gerald Kuehberger, MA
Pressesprecher
Tel.: +43 (1) 406 22 36 – 77
gerald.kuehberger@handelsverband.at
www.handelsverband.at

Translate »
error: