BMW Group Werk Steyr: 1,2 Mio. Motoren jährlich für die ganze Welt

BMW Group Werk Steyr feiert 40 Jahre Über 4.500 Mitarbeiter und 1,2 Millionen Motoren jährlich für die ganze Welt +++ Damit sorgt das BMW Group Werk Steyr für viel Bewegung in der Region und weit über ihre Grenzen hinaus +++ Die bewegendsten Leistungen, Erfolge und Momente der letzten 40 Jahre wurden am 28. Juni gemeinsam mit vielen Ehrengästen gefeiert Steyr.

Was vor 40 Jahren mit einem Spatenstich begann, hat sich mittlerweile zum weltgrößten Antriebsstandort der BMW Group entwickelt. Ständiger Fortschritt und Innovationen sichern die Zukunft des Standorts: Seit Werksgründung investierte die BMW Group über 7,1 Mrd. Euro am Standort Steyr. Das sind über 490.000 Euro täglich

Unter dem Motto „40 Jahre BMW Group Werk Steyr. Leistung, die bewegt. Jetzt und in Zukunft.“ feierten am 28. Juni 2019 Werksleiter Christoph Schröder und der Leiter des Dieselmotoren-Entwicklungszentrums Fritz Steinparzer gemeinsam mit zahlreichen Ehrengästen. Darunter befanden sich der Landeshauptmann von Oberösterreich Thomas Stelzer, der Bürgermeister der Stadt Steyr Gerald Hackl, der Vorstand der BMW AG für Produktion, Oliver Zipse, die Mitglieder des Aufsichtsrates der BMW Motoren GmbH sowie zahlreiche Mitarbeiter des Werks und Medienvertreter.

Ausstellungsstücke aus 40 Jahren Werksgeschichte, ein Film und spannende Talkrunden waren nur einige Highlights aus der Zeitreise von der Vergangenheit über die Gegenwart zur Zukunft. Abschließend wurde von den Mitarbeitern noch eine Zeitkapsel mit vielen guten Wünschen für die Zukunft überreicht.

In Steyr/OÖ produzieren 4.500 Mitarbeiter im weltweit größten BMW Group Motorenwerk jährlich über 1,2 Mio. Benzin- und Dieselmotoren. Hier befindet sich auch das konzernweite Dieselmotoren-Entwicklungszentrum. Im Durchschnitt läuft alle 15 Sekunden ein Motor von den Montagebändern. Mehrere hundert verschiedene Varianten umfasst das Produktionsprogramm. Zu Spitzenzeiten werden bis zu 6.000 Antriebsaggregate pro Arbeitstag produziert.

Landeshauptmann Thomas Stelzer zeigte sich beeindruckt von der 40-jährigen Erfolgsgeschichte: „Das Werk in Steyr ist Fachkräfte-Schmiede, es ist Know-how- und Innovationsträger und es ist vor allem Wirtschaftsmotor der ganzen Region.“

Oliver Zipse, Vorstand der BMW AG für Produktion, dankte den Mitarbeitern am Standort für ihren Einsatz: „Das Werk ist unser mit Abstand größter und wichtigster Motorenstandort. Vor allem aber ist es auch unser flexibelster. Egal ob 3-, 4- oder 6- Zylinder, egal ob Otto oder Dieselmotor: Steyr kann es liefern. Daneben entwickeln und fertigen wir am Standort auch hochkomplexe Komponenten für die Elektromobilität.“

www.bmw-werk-steyr.at

Translate »
error: