Aus Deutschland in die ganze Welt: KMU erzielen Rekord-Exportumsatz bei Amazon

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Deutschland konnten 2018 stark von Amazon profitieren. Sie exportierten Produkte im Wert von mehr als 2,5 Milliarden Euro an Kunden aus aller Welt – eine Steigerung von fast 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Export-Champions in Deutschland kommen aus Nordrhein-Westfalen: Nordrheinwestfälische KMU erzielten im Jahr 2018 allein über Amazon Exportumsätze von mehr als 700 Millionen Euro.

Die Mercatura Warenhandel GmbH aus Moers in Nordrhein-Westfalen verkauft seit 2014 auf Amazon, startete als 1-Mann-Unternehmen und beschäftigt mittlerweile vier Mitarbeiter. Geschäftsführer Tobias Jaroschek erklärt: „Wir haben unsere Artikel vom ersten Tag an in ganz Europa verkauft. Anfangs machte der Export 0,1% unseres Umsatzes aus, 2018 hatten wir uns auf über 55% gesteigert. Wir verkaufen unsere Artikel mittlerweile in knapp 20 Ländern. Den weitesten Weg legte ein Paket nach Hyvinkää, Finnland zurück. Aus unserer Sicht ist der Export über Amazon die beste Möglichkeit für kleine Unternehmen weltweit viele Menschen zu erreichen.“

Über Amazon weltweit Kunden erreichen.
„Eine Steigerung der Exportzahlen um fast ein Fünftel innerhalb eines Jahres ist für deutsche KMU, die bei Amazon verkaufen, ein großer Erfolg und zeigt, wie sehr sie von den Möglichkeiten des E-Commerce profitieren“, sagt Markus Schöberl, Director und verantwortlich für Amazon Verkäufer Services in Deutschland: „Wir wollen kleine und mittlere Unternehmen weiterhin dabei unterstützen, ihre Kunden international zu erreichen, neue Arbeitsplätze zu schaffen und zum Wirtschaftswachstum in Deutschland beizutragen.“

renna deluxe aus Wiesbaden ist eines dieser Unternehmen. Seit Mitte Oktober 2018 verkauft Geschäftsführerin Christiane Hübner auf Amazon. Das Unternehmen exportiert in weltweit 45 Länder, bis nach Malaysien, Indonesien, Französisch-Guyana und Mauritius. Die Gründerin sagt: „Internationalisierung ist für mich ein wichtiges Thema. 2018 machte der Export 14% des Gesamtumsatzes aus.“ Mit der professionellen Unterstützung des Förderprogrammes Unternehmerinnen der Zukunft, an dem Christiane Hübner aktuell teilnimmt, möchte sie ihr Export-Geschäft noch weiter ausbauen.

Wie Tobias Jaroschek und Christiane Hübner exportieren bereits 80 Prozent der deutschen KMU ihre Produkte an Kunden in aller Welt, die sie über www.amazon.de oder die weiteren 13 globalen Amazon Webseiten in zwölf Sprachen erreichen können. Weltweit stammen mehr als die Hälfte der bei Amazon verkauften Produkte von kleinen und mittleren Unternehmen. Der Umsatz der Drittanbieter wächst dabei sogar schneller als Amazons eigenes Handelsgeschäft.

Schreibe einen Kommentar

Translate »
error: