Arbeiten bei Amazon: Pauline, Operations Supervisor

Seit wann bist Du bei Amazon und was ist Dein Aufgabengebiet?

Ich habe im Dezember 2019 bei Amazon Logistics begonnen, damals noch im Verteilzentrum Großebersdorf bei Wien, und habe in den ersten Wochen bei den Schulungen unserer Fahrerinnen und Fahrer unterstützt. Über Weihnachten und Neujahr durfte ich dann in der Spätschicht aushelfen. Letztendlich bin ich im Verteilzentrum-Management gelandet und fühle mich hier pudelwohl. Meine Aufgabe ist es, unsere Zustellpartner, die Fahrerinnen und Fahrer dabei zu unterstützen, ihre Routen optimal abzuwickeln. Seit dem Sommer tue ich das an unserem neuen Standort in Wien-Liesing.

Was ist das Spannendste an Deinem Job, wobei wächst Du über Dich hinaus?

Mein Job wird nie langweilig, jeden Tag warten spannende Aufgaben auf mich. Im Management für die letzte Meile wird man laufend mit neuen Herausforderungen konfrontiert, da sind Anfragen unserer Zustellpartner wie „Ich stecke im Stau fest und nichts rührt sich mehr“ oder „Die angegebene Lieferadresse existiert nicht“. Da heißt es, den Zustellerinnen und Zustellern schnell und effizient Hilfestellung zu leisten, damit die Touren fortgesetzt oder umgeleitet werden können.

“Every Day is Day 1“ bei Amazon. Hattest Du ein Day 1-Erlebnis, das Dich besonders geprägt hat oder worauf Du selbst stolz bist?

Der Launch des Verteilzentrums in Wien-Liesing im Sommer 2020 ist mein Day 1-Erlebnis, auf das ich sehr stolz bin. Die Eröffnung eines neuen Standortes zu erleben und selbst daran mitzuwirken, war eine tolle Erfahrung und ich muss sagen, wir haben einen super Start hingelegt.

Mit welchem der 14 Amazon Leadership-Prinzipien identifizierst Du Dich am meisten – und warum?

Learn and be curious – neugierig bleiben und stetig Neues lernen. Seit meinem Beginn bei Amazon Logistics habe ich super viel Neues gelernt. Was ich als besonders positiv empfinde ist, dass meine Kolleginnen und Kollegen stets ein offenes Ohr für Fragen haben. So helfen sie mir dabei, meine Neugierde zu stillen und mich täglich ein Stück weiterzuentwickeln.

Welcher berufliche Weg hat Dich zu Amazon geführt?

Ich bin 2017 als Stationsleitung einer Tankstelle in Berlin das erste Mal mit Amazon Logistics in Berührung gekommen, da ein Zustellpartner von Amazon regelmäßig seine Vans dort getankt hat. Ich habe später dann als Personalsachbearbeiterin bei diesem Zustellpartner zu arbeiten begonnen. Dadurch hatte ich die Möglichkeit, viele Amazon Standorte im Raum Berlin, Köln, München und Wien kennenzulernen. Letztendlich habe ich mich im November 2019 direkt bei Amazon Logistics beworben und bin nun Operations Supervisor im Verteilzentrum Wien-Liesing.

Was begeistert Dich außerhalb Deiner Arbeit? Wobei vergisst Du die Zeit?

Ich bin gerne unter Menschen, am liebsten gemütlich mit Familie und Freunden, gemeinsam beim Darten, Billard oder Bowling spielen.

Translate »
error: