Amazon unterstützt das Europäische Jahr der Schiene

Als Teil unseres Engagements für den Climate Pledge – bis 2040 CO2-neutral zu sein – prüfen wir eine Vielzahl von Transportinnovationen, um die Amazon Lieferungen nachhaltiger zu gestalten: Beispielsweise durch Fahrzeuge mit alternativem Kraftstoff, Verbesserung der Routentechnologie, effizientere Planungen innerhalb unseres Logistiknetzwerks sowie mehr Einsatz von alternativen Transportmitteln, um die Verkehrsemissionen zu reduzieren.

„Wir betreiben ein paneuropäisches Logistiknetzwerk und haben Logistikstandorte in ganz Europa. Deshalb ist die Schiene für Amazon eine gute Wahl für den Warentransport über längere Strecken“, erklärt Boris Timm, Leiter des Bereichs Intermodal bei Amazon. „Wir suchen dabei in der Regel nach Bahnverbindungen, die so nah wie möglich zu unseren Standorten liegen, sowie nach der Kombination der Bahn mit anderen, nachhaltigeren Transportmitteln wie kurzen Seewegen und zukünftig verstärkt auch Fahrzeugen mit alternativem Kraftstoff.“

Amazon arbeitet mit Speditionspartnern zusammen, um sein europäisches Schienennetz zu erweitern, und betreibt derzeit Dutzende von Strecken, die Ziele in ganz Europa miteinander verbinden. Allein im letzten Jahr setzten wir dreimal mehr Bahnfracht für Transporte zwischen den eigenen Logistikstandorten um. In Europa nutzt Amazon die Bahn vor allem für den Transfer von Lagerartikeln zwischen den Logistikzentren.

„Wir arbeiten intensiv daran, unsere Kohlenstoffemissionen zu senken, aber wir können das nicht allein tun“, so Boris weiter. „Deshalb unterstützen wir die Ausrufung des Jahres 2021 zum Jahr der Schiene und das Ziel der Politik, die Schiene als nachhaltigen, innovativen und sicheren Verkehrsträger in ganz Europa noch stärker zu etablieren.“

Translate »
error: