Amazon investiert über Milliarden-Fond in Hightech-Logistik

Amazon startet ein Milliarden-Programm, um in StartUps zu investieren und seine Logistik weiter aufzurüsten.

Gerade die Corona-Krise und die damit einhergehenden Probleme in den Lieferketten haben gezeigt, wie wichtig die Logistik für den weltweiten Handel ist. Amazon baut seit jeher seine eigene Logistik immer weiter aus und hat jetzt ein Investitionsprogramm gestartet, um noch innovativer zu werden. Über den neuen Amazon Industrial Innovation Fund investiert das Unternehmen in Logistik-StartUps und deren Erfindungen, wie der Online-Riese mitteilt. Dabei stehen unter anderem Robotik, künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen im Fokus. Amazon will seine Logistik sowohl schneller als auch für die Arbeiter sicherer und gesünder machen, heißt es.

Der Fond wird zunächst mit einer Milliarde US-Dollar ausgestattet, um Innovationen in den Bereichen Lieferkette, Kundenabwicklung, Fulfillment, Lagerhaltung und Logistik zu schaffen. „Diese Branchen sind von Natur aus komplex. Mit unserer Größe investiert Amazon in Unternehmen, die Innovationen in aufstrebende Technologien anstoßen, die dazu beitragen können, die Erfahrungen und Sicherheit unserer Mitarbeiter als auch die anderer Arbeitskräfte in der Lieferkette, der Logistik und anderen Branchen zu verbessern“, erklärt Alex Ceballos Encarnacion, Vice President of Worldwide Corporate Development bei Amazon. Auch würden die Online-Kunden immer mehr Schnelligkeit und Bequemlichkeit erwarten.

Amazon investiert in Laufroboter und Bestandsverwaltung mit Künstlicher Intelligenz.

Die ersten fünf Unternehmen, die über den Fond unterstützt werden, sind Modjoul, Vimaan, Agility Robotics, BionicHive und Mantis Robotics.

  • Modjoul wurde 2016 gegründet und sitzt in Greenville, South Carolina. Das Unternehmen entwickelt tragbare Sicherheitstechnologie, die personalisierte Warnungen und Empfehlungen in Echtzeit ermöglicht, um Verletzungen, insbesondere Muskel-Skelett-Krankheiten, zu reduzieren. Derartige Gesundheitsschäden sind ein großes Problem bei den monotonen Abläufen in Amazons Logistik-Zentren.
  • Vimaan wurde 2017 gegründet und hat seinen Sitz in Santa Clara, Kalifornien. Vimaan entwickelt Computer-Vision- und künstliche-Intelligenz-Lösungen zur Verbesserung der Bestandsverwaltung.
  • Agility Robotics wurde 2015 gegründet und firmiert in Corvallis, Oregon. Das Unternehmen entwickelt den zweibeinigen Laufroboter Digit, der die Mobilitätseinschränkungen herkömmlicher Roboter angeht, damit Maschinen Menschen überall unterstützen können.
  • BionicHive wurde 2014 gegründete und stammt aus Israel. Die Firma entwickelt autonome Roboter, die sich an vorhandene Regale und Boxen in Lagern anpassen können und vom Boden bis zur Decke funktionieren.
  • Mantis Robotics wurde 2020 gegründet und hat seinen Sitz in San Francisco. Mantis Robotics entwickelt einen taktilen Roboterarm, der Sensortechnologie nutzt, um mit Menschen zusammenzuarbeiten.

Der Amazon-Logstik-Fond soll aber nicht nur StartUps, sondern auch etablierte Firmen unterstützen.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen in der Logistik informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
Translate »
error: