10 Jahre Amazon in NRW: 10.000 Arbeitsplätze an 17 Standorten

Genau heute vor 10 Jahren, am 14. September 2010, ging unser erstes Logistikzentrum in NRW an den Start. Eigentlich war das gemietete, ursprünglich von Ikea genutzte Lager im Gewerbegebiet Wahrbrink in Werne nur als eine Übergangslösung gedacht. Es sollte für die logistischen Kapazitäten bis zur Fertigstellung des Amazon Logistikzentrums in Rheinberg sorgen. Aus der Zwischenlösung wurden sieben Jahre: 2017 löste ein neues und modernes Logistikzentrum das alte Lager ab.

Mittlerweile gibt es 17 Amazon Standorte in NRW: fünf Logistikzentren, zwei Sortierzentren, neun Verteilzentren und ein Entwicklungszentrum. Damit ist NRW das Bundesland mit den meisten Amazon Logistikstandorten in Deutschland. Alleine in den letzten zwei Jahren investierte Amazon in seine Logistikzentren mehr als 270 Millionen Euro. Mehr als 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in NRW. In keinem anderen Bundesland beschäftigen wir mehr Menschen. Alleine in den letzten Jahren haben wir 4.000 unbefristete Stellen geschaffen. Armin Cossmann ist Regionaldirektor bei Amazon und hat die Anfänge in NRW selbst erlebt: „Mit seiner Lage im Herzen Europas und seiner Infrastruktur ist NRW zu einem zentralen Standort für Amazon geworden, inklusive weiterer Wachstumsmöglichkeiten. Viele Kunden leben hier und wir sind logistisch optimal mit unseren anderen Standorten in Europa verbunden.“

Armin Cossmann, Regionaldirektor Amazon: Mit seiner Lage im Herzen Europas und seiner Infrastruktur ist NRW zu einem zentralen Standort für Amazon geworden, inklusive weiterer Wachstumsmöglichkeiten. Viele Kunden leben hier und wir sind logistisch optimal mit unseren anderen Standorten in Europa verbunden.

Die Ausweitung des Logistiknetzwerks hat vor allem ein Ziel: unseren Kundenservice weiter zu verbessern. Um Amazon Kundinnen und Kunden eine möglichst große Produktauswahl, beste Preise und schnelle Lieferung zu bieten, optimieren wir ständig unseren Lieferservice. Die Lieferung am selben oder am nächsten Tag ist mittlerweile Standard für Tausende von Kunden im Westen. Modernste Technik und hoch entwickelte Prozesse in unserer Logistik sorgen bei uns nicht nur für niedrige Lieferkosten und die Erfüllung der Lieferversprechen. Neue und innovative Techniken schaffen spannende Arbeitswelten und erleichtern unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Arbeit.

Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Wirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen: „Amazon ist über die Jahre stetig gewachsen und zu einem wichtigen Arbeitgeber in unserem Land geworden. Ein klarer Kundenfokus, das frühzeitige Erkennen von Trends und die Entwicklung von Problemlösungen: Das macht den Erfolg von Amazon aus.

Bereits 2018 erhielt das Logistikzentrum in Dortmund eine Auszeichnung der Initiative „Arbeit in Dortmund“ für das Engagement beim Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit. Darüber hinaus zeichnete NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart Amazon für die herausragenden Investitionen mit dem NRW-Invest Award für besonderes Engagement in NRW aus. „Amazon ist über die Jahre stetig gewachsen und zu einem wichtigen Arbeitgeber in unserem Land geworden. Ein klarer Kundenfokus, das frühzeitige Erkennen von Trends und die Entwicklung von Problemlösungen: Das macht den Erfolg von Amazon aus“, attestiert der Minister.

Faire Löhne und gute Arbeitsbedingungen.
An unseren Standorten arbeiten Menschen aus über 150 verschiedenen Kulturen und Nationen zusammen. Wir fördern Diversität auf allen Ebenen: Sie ist die Quelle für neue Ideen und hilft uns bei unserem Ziel, täglich für unsere Kundinnen und Kunden besser zu werden. Wir geben auch Menschen mit Handicap eine langfristige Perspektive. Alleine in Werne beschäftigen wir 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Handicap, darunter beispielsweise gehörlose Menschen.

Wir bieten faire Löhne und gute Arbeitskonditionen: Der Einstiegslohn in NRW beträgt umgerechnet mindestens 11,55 € brutto die Stunde. Hinzu kommen in den Logistikzentren leistungsbezogene Boni, Jahressonderzahlungen, Überstundenzuschlag, beschränkte Mitarbeiter-Aktien (RSU) und weitere Zusatzleistungen.

In Essen ist die letzte Meile bereits grün.
Mit dem Climate Pledge haben wir uns verpflichtet, bis 2040 in allen Geschäftsbereichen CO2-neutral zu sein. Das ist zehn Jahre vor der Zielmarke des Pariser Klimaschutzabkommens. In Essen findet der bislang größte Einsatz an Elektromobilität im deutschen Amazon Logistiknetzwerk statt. Das dortige Verteilzentrum verfügt über 340 Ladestationen. Mehr als 150 Elektrolieferfahrzeuge sind täglich im Einsatz, um Amazon Pakete im Ruhrgebiet auszuliefern. 800 weitere Elektrofahrzeuge werden noch in diesem Jahr deutschlandweit dazukommen.

Translate »
error: